Potsdam

Potsdam (159.000 Einwohner) ist zweifellos eine der schönsten Städte Deutschlands. Eingebunden in die reizvolle Kulturlandschaft mit ihren Schlössern und historischen Parkanlagen, die seit 1990 zum UNESCO-Welterbe gehören, empfiehlt sich die brandenburgische Landeshauptstadt als Reiseziel für unterschiedlichste Interessen und Ansprüche.

Stolze zwölf Schlösser können die Gäste Potsdams auf ihren Spaziergängen erkunden. Berühmte Baumeister wie Knobelsdorff, Schinkel oder Persius und große Landschaftsarchitekten wie Lenné, Eyserbeck und Fürst von Pückler-Muskau gestalteten im königlichen Auftrag die große architektonische und gärtnerische Vielfalt. Publikumsmagneten sind das Schloss Sanssouci – Sommerresidenz Friedrichs II. – und das Schloss Cecilienhof als Ort der Potsdamer Konferenz. Die historischen Quartiere „Russische Kolonie Alexandrowka“, das „Holländische Viertel“ mit seinen roten Backsteinhäusern und das einstige böhmische „Weberviertel“ verleihen Potsdam das Flair einer europäisch geprägten Stadt.

Mit dem Filmpark, der Naturerlebniswelt „Biosphäre“, dem Volkspark auf dem ehemaligen BUGA-Gelände, der Ausflugsschifffahrt und dem Krongut Bornstedt hat die Stadt ihren Gästen ganz besondere Attraktionen zu bieten, die einen Potsdam-Besuch zum Erlebnis machen. Das vielseitige kulturelle Spektrum in der Schiffbauergasse, der historischen Mitte Potsdams sowie an zahlreichen anderen Orten rundet das Potsdam-Angebot ab.

Stadtgeschichte

Potsdam – ein Ort mit einer mehr als 1000-jährigen Vergangenheit, der immer wieder im Blickpunkt deutscher Geschichte stand. Potsdam war die Residenz- und Garnisonstadt preußischer Könige, Hof-, Militär- und Behördenstadt. Die nüchterne Toleranz der Preußen, die Andersgläubige und Ausländer immer gern aufnahmen und somit den wirtschaftlichen Aufschwung des Landes begründeten, spiegelt sich noch heute im Potsdamer Stadtbild wider. Potsdam ist aber auch der Ort, an dem Hitlers Reichstag 1933 das erste Mal tagte. Hier wurde 1945 mit dem Potsdamer Abkommen auch das Ende des Hitler-Regimes besiegelt. Aus der DDR-Bezirkshauptstadt wurde nach der Wende die Hauptstadt des neu gegründeten Landes Brandenburg.

Mehr zur Potsdamer Geschichte:  www.potsdam.de

Sehenswürdigkeiten

Nikolaikirche
1829/1848, Entwurf Schinkel, erbaut von Persius/Stüler

Altes Rathaus
1753, daneben Knobelsdorff-Haus von 1750

Marstall
1685/1746; Filmmuseum, Kino

Neuer Markt
18.Jh., barocker Platz, bürgerliche Wohnhäuser, Ratswaage, Kutschstall: Haus der brandenburgisch-preußischen Geschichte

Französische Kirche
1751-53, nach Plänen von Knobelsdorff für die Hugenottengemeinde errichtet

Katholische Pfarrkirche St. Peter und Paul
1867-70

Nauener Tor
1733/1755, frühes Zeugnis englischer Neugotik

Jägertor
1733

Brandenburger Tor
1733/1770, in Form eines römischen Triumphbogens

Hiller-Brandtsche Häuser
1769

Wasserwerk
1841-42, im Stil einer Moschee mit Minarett, für die Fontänen von Sanssouci

Freundschaftsinsel
Park mit altem Baumbestand und großem Staudengarten

Neuer Lustgarten
Zur BUGA wieder neu angelegt, gehörte zum Stadtschloss

Stadtkanal
18. Jh., Vorbild: niederländische Grachten; Teilstück 2001 rekonstruiert

Park Sanssouci mit Schloss Sanssouci
1744-47, Sommerresidenz König Friedrichs II. nach Entwürfen von Knobelsdorff
Weitere Bauten im Park Sanssouci: Neues Palais (1763/69), Chinesisches Teehaus, Schloss Charlottenhof, Römische Bäder, Orangerie, Bildergalerie, Neue Kammern, Friedenskirche

Russische Kolonie Alexandrowka
1826-27, Entwurf von Lenné, Anlage in Art russischer Holzblockhäuser

Kirche des Heiligen Alexander Newski
1829, russisch-orthodoxe Kirche

Belvedere auf dem Pfingstberg
1849-52/1860-63, Aussichtspunkt in Form einer monumentalen Doppelturmanlage mit Säulengängen und Landschaftsgarten von Lenné

Neuer Garten mit Schloss Cecilienhof
1913/17, Gedenkstätte der Potsdamer Konferenz 1945
Weitere Bauten im Neuen Garten: Marmorpalais (1787/91), Orangerie, Pyramide, Gotische Bibliothek und Meierei

Park Babelsberg mit Schloss Babelsberg
1835/49, im Stil englischer Landsitze, Flatowturm 1853/56, Aussicht auf die Potsdamer Kulturlandschaft

Großes Weißenhaus
1722-24 unter Friedrich-Wilhelm I. erbaut, 1771-77 erfolgte im Auftrag Friedrichs II. ein Neubau auf den alten Fundamenten von Carl von Gontard im Stil des preußischen Spätbarock; Architektonisch einzigartiges Haupttreppenhaus im Mittelrisalit mit 3 doppelgeschossigen Kuppeln; 2004 wurde die im 2. WK zerstörte Kuppel mit vergoldeter Caritas wiedererrichtet

Kulturelles Angebot

  • Verschiedene Museen und Galerien
  • Schiffbauergasse
  • Potsdamer Hofkonzerte Sanssouci
  • Musikfestspiele Sanssouci
  • Internationaler Orgelsommer
  • Bachtage
  • Vocalise-Festival
  • Rock- und Jazz-Konzerte
  • Potsdamer Tanztage
  • Theaterfestival UNIDRAM
  • Filmfestival
  • Potsdamer Schlössernacht

Veranstaltungen

April
Tulpenfest im Holländischen Viertel (Stadtfest)

April bis Dezember
Potsdamer Hofkonzerte Sanssouci

Juni
Musikfestspiele Potsdam Sanssouci
Filmfestival Potsdam Mitte
Böhmisches Weberfest (Stadtfest Potsdam-Babelsberg)

Juli
Lange Babelsberger Filmparknacht

Juli bis September
Internationaler Orgelsommer

August/September
Bachtage

September
Töpfermarkt im Holländischen Viertel

Dezember
Sinter Klaas – Holländischer Weihnachtsmarkt
Potsdamer Schlössernacht

Ausflugstipps und Freizeitgestaltung

Potsdam-Babelsberg
Weberkolonie Nowawes, Villenkolonie, Filmpark mit Studiotour

Potsdam-Bornstedt
Krongut, Kirche von Stüler, Friedhof mit zahlreichen historischen Grabanlagen des 18., 19. und 20. Jh.

Telegraphenberg
Einsteinturm

Bornstedter Feld
BUGA-Park und Naturerlebniswelt Biosphäre

Sacrow
Heilandskirche, Schloss

Caputh
Schloss und Park, Sommerhaus Albert Einsteins, Kirche von Stüler

Glienicke
Schloss und Park, Pfaueninsel


Museum, Strandbad-/Freibad, Hallenbad, Camping, Fahrradverleih, Kutschfahrten/Kremser, Reiten, Wandern, Angeln, Fahrgastschifffahrt, Marina/Liegplätze, Bootsverleih

Ansprechpartner

Tourist Information Im Hauptbahnhof
Bahnhofspassagen
Babelsberger Straße 16
14473 Potsdam
Öffnungszeiten: Mo.-Sa.: 09:30 – 18:00 Uhr, So./Feiertag: geschlossen

Tourist Information Am Luisenplatz
Luisenplatz 3, Ecke Allee nach Sanssouci
14471 Potsdam
Öffnungszeiten: Mo.-Sa.: 09:30 – 18:00 Uhr, So./Feiertag: 10:00 – 16:00 Uhr (April bis Oktober)
Dieser Standort ist von Anfang November bis Ende März geschlossen.

Tourist Information Am Alten Markt
Humboldtstraße 1-2
14467 Potsdam
Öffnungszeiten: Mo.-Sa.: 09:30 – 19:00 Uhr, So./Feiertag: 10:00 – 16:00 Uhr

Alle Tourist Informationen sind am 24., 25., 26.12. sowie am 01.01. geschlossen.

Änderungen sind vorbehalten.

Tel: +49 (0)331 27 55 88 99
Fax: +49 (0)331 275 58 59
E-Mail: info@potsdamtourismus.de
Webseite: www.potsdamtourismus.de

Facebook: https://www.facebook.com/deinpotsdam/
Twitter: https://twitter.com/deinpotsdam
Instagram: https://www.instagram.com/deinpotsdam/
Pinterest: https://www.pinterest.de/deinpotsdam/

Anreise

Anfahrt per ÖPNV:

Hauptbahnhof Potsdam:

  • RE 1 (Magdeburg – Brandenburg – Potsdam – Berlin – Frankfurt (Oder) – Eisenhüttenstadt)
  • Berliner S-Bahn (Linien S1 und S7)