Kulturland Themenjahr 2016 – „Alte Stadt | Museum oder Zukunftslabor“

06.04.2016

Unter dem Motto „Alte Stadt | Museum oder Zukunftslabor“ stellt die Arbeitsgemeinschaft „Städte mit historischen Stadtkernen“ des Landes Brandenburg in diesem Jahr verschiedene Handwerksbranchen und -geschichten vor, die die historische Entwicklung der Mitgliedstädte der Arbeitsgemeinschaft prägten und noch heute prägen.


Dies betraf neben sozialen und wirtschaftlichen Entwicklungen auch die städtebauliche und regionale Entwicklung. Es entstanden Gebäude, wie die Mühle oder die Schmiede, die als Werkstätten für ein bestimmtes Handwerk dienten. Damals waren dies Orte der Innovation und wiesen den Weg in die Zukunft. Heute blicken die Mitgliedstädte nicht nur auf diese Geschichte zurück, sondern sind weiterhin Labore für Innovation: Die mittelalterliche Mühlenwirtschaft wird zur Energieproduktion mit Windkraftanlagen. Personen und deren Lebensläufe standen und stehen dabei immer im Mittelpunkt. Eine Mühle funktioniert nicht ohne den Müller und die Brauerei nicht ohne den Brauer. Die Traditionsbetriebe von heute blicken ebenfalls auf diese lange Geschichte zurück, erfinden sich dabei immer wieder neu – für heute und die Zukunft. 

Mit unterschiedlichsten Veranstaltungen und Projekten, wie z.B. städtische Ausstellungen, der Auszeichnungsreihe zum Denkmal des Monats und der Sommertheatertournee durch die Altstädte gibt es die Stadtkerne und ihre individuellen Handwerksgeschichten das ganze Jahr über auf abwechslungsreiche Art und Weise zu entdecken.

Eine ganz besondere Ausstellung bestückt in diesem Jahr das Dachgeschoss im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte in der Landeshauptstadt Potsdam. Die Zentralausstellung "Alte Stadt | Museum oder Zukunftslabor" der Arbeitsgemeinschaft, die vom 29. April bis 26. Juni 2016 zu sehen ist, präsentiert die unterschiedlichen Handwerksbranchen, welche die historische Entwicklung der Städte und Regionen im Land Brandenburg prägten und prägen.

Laufzeit der Ausstellung:
Eine Ausstellung
im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte
Kutschstall / Am Neuen Markt 9 / 14467 Potsdam

29. April – 26. Juni 2016

Öffnungszeiten: Di – Do 10.00 – 17.00 Uhr /
Fr – So & feiertags 10.00 – 18.00 Uhr