Schulprojekte 2016/17

Nauen und Potsdam

Leonardo Da Vinci Campus, Nauen

Projekttitel: Stadtkerne havelländischer Städte

Kurzbeschreibung: Unter dem Titel „Stein auf Stein: Zum Glauben gebaut!“ geht es an zwei Schulen in Potsdam und Nauen um Denkmale, die religiösen Zwecken dienten und dienen. Für den Leonardo da Vinci Campus stehen die durch die Reformationszeit stark geprägten Stadtkerne havelländischer Städte im Mittelpunkt, insbesondere in Rathenow und Nauen. Untersucht wird, wie die Reformation das mittelalterliche Erscheinungsbild der Kirchen und anderer Gebäude verändert hat, wie sich also bauliche Struktur und geistiger Ritus bedingen. Dabei lernen die Schüler historische Bautechniken und Materialien kennen und beschäftigen sich mit der Produktion von Ziegeln und dem Tonabbau in der Region.
Das Projekt ist ein Beitrag im Themenfeld „Alte Stadt | Museum oder Zukunftslabor“ der Arbeitsgemeinschaft „Städte mit historischen Stadtkernen“ des Landes Brandenburg und des Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung Brandenburg.

Unterrichtsfächer: Geschichte, Seminarkurs, Deutsch, Kunst

Lerngruppe: Klasse 11

Fachliche Partner: Dr. Lutz Partenheimer, Historisches Institut, Universität Potsdam; Florian Trott, Pressesprecher der Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt, Lutherstadt Wittenberg

Information: denkmal-aktiv.de/schulprojekte/archiv/schulen-2016/leonardo-da-vinci-campus-nauen/

 

 

Altlandsberg

Stadtschule Altlandsberg

Projekttitel: Handwerk früher. Handwerk heute

Kurzbeschreibung: Das Handwerk war stets wichtig für Altlandsberg. Die am Projekt beteiligten Schüler gehen auf die Suche nach Spuren des Handwerks in ihrer Stadt. Wo finden sich Hinweise darauf, welches Handwerk es in der Stadt gegeben hat, wo war das Handwerk angesiedelt und wie sehen die Baulichkeiten aus? Diesen und ähnlichen Fragen gehen die Schüler nach. In einer praktischen Annäherung lernen sie zudem historische Handwerkstechniken durch eigenes Ausprobieren selbst kennen. Die Schüler gewinnen einen Eindruck davon, wie Leben und Arbeiten der Menschen früher ausgesehen hat und nehmen zudem Erfahrungen für die eigene Berufsorientierung mit. Das Projekt ist ein Beitrag im Themenfeld Alte Stadt | Museum oder Zukunftslabor der Arbeitsgemeinschaft „Städte mit historischen Stadtkernen“ des Landes Brandenburg und des Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung Brandenburg.

Unterrichtsfächer: Geschichte, Deutsch, Wirtschaft-Arbeit-Technik

Lerngruppe: Wahlpflichtfach II, Klasse 9

Fachliche Partner: Grit Burkhardt, Sanierungsbeauftragte, Altlandsberg

Information: denkmal-aktiv.de/schulprojekte/archiv/schulen-2016/stadtschule-altlandsberg/

 

 

Verbundprojekt

medienschule babelsberg, Babelsberg (federführend)

Projekttitel: Gottes Häuser in Brandenburg und Berlin

Kurzbeschreibung: Der schulformübergreifende Verbund aus medienschule babelsberg, Wiesenschule Jüterbog und Ev. Grundschule Jüterbog beschäftigt sich unter der Überschrift Gottes Häuser mit sakralen Denkmalen und den mit ihnen verbundenen Geschichten. Die medienschule babelsberg verfolgt den Ansatz, dass sich die Schüler nach einer Einführung in das Thema Sakralbauten in Brandenburg durch den fachlichen Partner aus der Denkmalpflege für ein Objekt (Kirche, Kloster, Synagoge oder Moschee) entscheiden, zu dem sie im weiteren Verlauf des Projektjahres eine Fotoreportage erstellen. Zu der fotografischen Dokumentation gehört die Einbindung des Objekts in den regionalen und historischen Kontext, zu dem die Schüler recherchieren, ins Gespräch mit Experten treten und die Ergebnisse zusammentragen. 

Unterrichtsfächer: Crossmediacenter Foto/Audio/Video

Lerngruppe: GTA-Klassen 15-1, 15-2, 15-3 (15-4)

Fachliche Partner: Dr. Thomas Drachenberg, Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege; Jorinde Bugenhagen, Untere Denkmalbehörde Potsdam-Mittelmark

Information: denkmal-aktiv.de/schulprojekte/archiv/schulen-2016/medienschule-babelsberg-babelsberg-federfuehrend/

 

Wiesenschule-Oberschule, Jüterbog

Projekttitel: Jüterbog am Vorabend der Reformation

Kurzbeschreibung: Der schulformübergreifende Verbund aus medienschule babelsberg, Wiesenschule Jüterbog und Ev. Grundschule Jüterbog beschäftigt sich unter der Überschrift Gottes Häuser mit sakralen Denkmalen und den mit ihnen verbundenen Geschichten. Das Thema des „denkmal aktiv“-Teams an der Wiesenschule Jüterbog rankt sich um Jüterbog am Vorabend der Reformation. Im Mittelpunkt stehen dabei das Mönchskloster und die Nikolaikirche. Mit der Baugeschichte der Nikolaikirche und ihrer Ausstattung wird auch das Handwerk und seine Geschichte thematisiert.
Das Projekt ist ein Beitrag im Themenfeld Alte Stadt - Museum oder Zukunftslabor der Arbeitsgemeinschaft „Städte mit historischen Stadtkernen“ des Landes Brandenburg.

Unterrichtsfächer: Kunst, LER

Lerngruppe: Wahlpflichtfach II Kunst, Jg. 10

Fachliche Partner: Bernhard Gutsche, Evangelische Kirchengemeinde Jüterbog; Conrad Panzner (Künstler), Berlin

Information: denkmal-aktiv.de/schulprojekte/archiv/schulen-2016/wiesenschule-oberschule-jueterbog/

 

Ev. Grundschule Jüterbog

Projekttitel: Vom Tetzelkasten zur Thesentür

Kurzbeschreibung: Der schulformübergreifende Verbund aus medienschule babelsberg, Wiesenschule Jüterbog und Ev. Grundschule Jüterbog beschäftigt sich unter der Überschrift Gottes Häuser mit sakralen Denkmalen und den mit ihnen verbundenen Geschichten. An der Ev. Grundschule Jüterbog nimmt das Projekt zum Tetzelkasten und dem Ablasshändler Johann Tetzel Bezug auf das Jubiläumsjahr 2017 zu 500 Jahren Reformation. Das Jahr bedeutet für die SchülerInnen der evangelischen Grundschule eine intensive Auseinandersetzung mit der Geschichte von Jüterbog und dem religiösen und kulturgeschichtlichen Erbe der Reformation sowie mit den Bauwerken, die davon erzählen. Dazu gehören auch die am Tetzel-Wanderweg von Jüterbog nach Wittenberg gelegenen Feldsteinkirchen.
Das Projekt ist ein Beitrag im Themenfeld Alte Stadt - Museum oder Zukunftslabor der Arbeitsgemeinschaft „Städte mit historischen Stadtkernen“ des Landes Brandenburg.

Unterrichtsfächer: Bezüge zu Kunst, Deutsch, Geschichte, Englisch, Religion, WAT

Lerngruppe: AG denkmal aktiv, Jg. 6

Fachliche Partner: Bernhard Gutsche, Evangelische Kirchengemeinde Jüterbog; Conrad Panzner (Künstler), Berlin

Information: denkmal-aktiv.de/schulprojekte/archiv/schulen-2016/ev-grundschule-jueterbog/

 

 

Potsdam

Schillergymnasium, Potsdam

Projekttitel: Potsdam. Ein historischer Stadtführer aus Kindersicht

Kurzbeschreibung: Unter dem Titel „Stein auf Stein: Zum Glauben gebaut!“ geht es an zwei Schulen in Potsdam und Nauen um Denkmale, die religiösen Zwecken dienten und dienen. Für das Schillergymnasium steht die bauliche Manifestation von religiösen Ideen im Potsdamer Stadtbild im Mittelpunkt. Mehrere Gebäude vor Ort werden auf ihre Entstehungsgeschichte und die handwerkliche Umsetzung des Gebäudes untersucht. Die Ergebnisse der Erkundungen und Recherchen münden in einen historischen Stadtführer aus Schülersicht.
Das Projekt ist ein Beitrag im Themenfeld „Alte Stadt | Museum oder Zukunftslabor“ der Arbeitsgemeinschaft „Städte mit historischen Stadtkernen“ des Landes Brandenburg und des Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung Brandenburg.

Unterrichtsfächer: Geographie, Politische Bildung

Lerngruppe: Klasse 6

Fachliche Partner: Dipl.-Restaurator Dietrich Richter, Potdam

Information: denkmal-aktiv.de/schulprojekte/archiv/schulen-2016/schillergymnasium-potsdam/

 

 

Herzberg/Elster

Grund- und Oberschule „Johannes Clajus“, Herzberg

Projekttitel: Willst Du altes Handwerk seh´n, kannst du auch nach Herzberg geh´n

Kurzbeschreibung: Das „denkmal aktiv“-Team geht auf Spurensuche nach dem Handwerk und seiner Tradition in Herzberg und der Region. Die Schüler möchten herausfinden, welche Bedeutung das Handwerk für Herzberg hat und haben das Ziel, einen Beitrag zur Bewahrung handwerklicher Traditionen zu leisten. Die Projektarbeit steht unter dem Motto: beobachten, untersuchen, bewahren. Am Beispiel des Bäckereihandwerks und einer alten Bäckerei im historischen Stadtkern von Herzberg erarbeiten die Schüler, wie sich traditionelles Handwerk im Lauf der Zeit (weiter-)entwickelt und sich der heutigen Zeit angepasst hat.
Das Projekt ist ein Beitrag im Themenfeld „Alte Stadt | Museum oder Zukunftslabor“ der Arbeitsgemeinschaft „Städte mit historischen Stadtkernen“ des Landes Brandenburg und des Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung Brandenburg.

Lerngruppe: Ganztagsbereich-AG, Klassen 5-10

Fachliche Partner: Karin Jage, Kulturamt und Bauamt der Stadt Herzberg

Information: denkmal-aktiv.de/schulprojekte/archiv/schulen-2016/grund-und-oberschule-johannes-clajus-herzberg/