Schuljahr 2017/18

25 Jahre Städtebaulicher Denkmalschutz in Brandenburg

Informations- und Austauschveranstaltungen „denkmal aktiv – Kulturerbe macht Schule“ im Land Brandenburg

Der Arbeitsgemeinschaft ist es besonders wichtig insbesondere junge Menschen zu ermutigen, sich den Stadtraum mit seinen Symbolen, Orten und Geschichten zu erschließen und anzueignen. Das Programm „denkmal aktiv – Kulturerbe macht Schule“ der Deutschen Stiftung Denkmalschutz setzt genau hier an: Kinder können gebaute Geschichte erleben und dabei das kulturelle Erbe als Teil der eigenen Geschichte kennenlernen sowie sich für den Erhalt von Kulturdenkmalen engagieren.

Das Programm bietet den Rahmen für Projekte, die je nach Schulform inhaltlich und methodisch sowie altersgerecht im Verlauf eines Schuljahres umgesetzt werden. Durch das große thematische Spektrum rund um das baukulturelle Erbe und dessen Erhalt können vielfache Bezüge für den Unterricht hergestellt werden, die durch eine praktische und anwendungsorientierte Auseinandersetzung sowie durch eine persönliche Begegnung der Schüler mit dem Objekt ergänzt werden können. In Verbindung aus „Lernen im Klassenraum“ und „Lernen am Denkmal“ fördert „denkmal aktiv“ außerdem die Zusammenarbeit mit außerschulischen Experten, welche die Schüler bei der Projektarbeit fachlich begleiten und darüber hinaus Einblicke in ihre Berufs- und Arbeitswelt geben.

Am 13. März 2017 startet die bundesweite Ausschreibung zur Teilnahme an „denkmal aktiv“ für das Schuljahr 2017/2018. Bis zum 14. Mai 2017 haben die Schulen dann die Möglichkeit, sich mit einem Projekt zu bewerben.