Historischer Adventskalender 2013

Adventsstimmung in den historischen Stadtkernen Brandenburgs

Das diesjährige Thema „Tür an Tür und Haus an Haus – Nachbarschaften in der historischen Stadt“ dreht sich um das nachbarschaftliche Leben mit und im denkmalgeschützten Raum. Gebäude werden nicht nur saniert, um sie vor dem Verfall zu retten, sondern um wichtige Funktionen für die Gesellschaft zu übernehmen.

Die diesjährigen Adventstürchen locken mit liebevollen Programmen und befinden sich in Gebäuden, in denen Nachbarn zusammentreffen: in Gaststätten, Gemeindehäusern, Ladengeschäften oder Museen. 

Scrollen sie sich durch 24 stimmungsvolle Programmideen der der einzelnen Städte und genießen Sie die Adventszeit in Ihrer Nachbarschaft! Weiterführende Informationen könne Sie pro Stadt als PDF-Datei herunterladen (einfach auf den Link klicken).

Die Arbeitsgemeinschaft Städte mit Historischen Stadtkernen wünscht Ihnen eine besinnliche Vorweihnachtszeit, ein schönes Weihnachtsfest und alles Gute für das neue Jahr!

01.12.2014 | Templin

Beelitz, Hotel Wehner

Puschkinstr. 21, 17268 Templin, Privathaus | Montag, 01.12.2014, 15.00 Uhr - 15.45 Uhr

Das Grundstück Puschkinstraße 21 wurde ca. im Jahre 1770 mit mehreren Gebäuden, bestehend aus Vorderhaus, Anbau und hofseitigem Nebengebäude bebaut. Das Gebäude liegt im förmlich festgelegten Sanierungsgebiet, im "Stadtkern" von Templin in der Nähe des Marktplatzes. Im Rahmen der Türchenöffnung gibt es Wissenswertes rund ums Gebäude und ein kulturelles Programm.

Weitere Informationen finden Sie hier.

02.12.2014 | Wusterhausen/Dosse

Alte Superintendentur, Sankt-Petri-Straße 5, 16868 Wusterhausen/Dosse | Dienstag, 02.12.2014, 09.00 Uhr - 09.30 Uhr

Die etwa 300 Jahre alte Superintendentur wurde 2013/14 mit Unterstützung der Städtebauförderung saniert. Die Fassade hat wieder die Farbfassungen erhalten, die von den Restauratoren als bauzeitlich festgestellt worden waren. Der Pfarrhof ist Treffunkt bei größeren Veranstaltungen wie der Feier des Reformationsfestes. Beim Öffnen der Adventskalendertür wird die Kaffeestube geöffnet sein und die historische Pfarrbibliothek kann besichtigt werden.

Mehr dazu finden Sie hier.

03.12.2014 | Werder (Havel)

Haus-und Grundstücksgesellschaft Werder mbh, Am Markt 12 A, 14542 Werder (Havel) | Mittwoch, 03.12.2014, 14.00 Uhr - 15.30 Uhr

Hier waren u.a. die Kraftwagenhallen für den städtischen Kraftwagenverkehr, genannt die „blauen Wunder“, angesiedelt. Heute wird die Fläche von den zwei erhaltenswerten Remisen eingerahmt und von der Haus-und Grundstückgesellschaft Werder (Havel) genutzt. Nachbarschaftliche Geschichten bei Glühwein und Gebäck stimmen auf die Adventszeit ein.

Sie möchten mehr wissen? Klicken Sie hier.

04.12.2014 | Jüterbog

Kindermuseum im Kulturquartier Mönchenkloster, Mönchenkirchplatz 4, 14913 Jüterbog | Donnerstag, 04.12.2014, 13.00 Uhr - 14.00 Uhr

Vom Franziskanerkloster zum kulturellen Zentrum beherbergt das Areal heute viele wichtige Einrichtungen für das Leben oder den Besuch in der Stadt. Es bietet mit seinem Angebot Anlaufstelle und kulturellen Anker für alle Bürger. Mit dem zusätzlichen Angebot des Kindermuseums können auch die kleinen Bürger das mittelalterliche Leben erfahren. Das Programm wird u.a. durch Schüler der Schollschule gestaltet.

Weitere Informationen zum Programm gibt es hier.

 

 

05.12.2014 | Luckau

Integrationskindertagesstätte Wittstock

Luckauer Hauptstraße, Hauptstr. 10, 15926 Luckau | Freitag, 05.12.2014, 13.00 Uhr - 14.00 Uhr

Die gesamte historische Hauptstraße wird zum Kalendertürchen! Die Öffnung des Türchens durch Bürgermeister Hr. Lehmann, mit dem Posaunenchor Gießmannsdorf, wird begleitet durch die Ausstellung zur Sanierung der Hauptstraße. Es gibt musikalische Unterhaltung mit dem Orchester „Grenzenlos“, Bratwurst, Glühwein, Kaffee und Kuchen.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.

06.12.2013 | Bad Freienwalde

„Uchtenhagenhöfe“, Uchtenhagenstraße 1-4, 16259 Bad Freienwalde | Sonnabend, 06.12.2014, 13.15 Uhr - 17.15 Uhr

Die „Uchtenhagenhöfe 1-4“ innerhalb des Sanierungsgebiets Altstadtkern Bad Freienwalde passen zum Kulturlandthema 2014: Tür an Tür und Haus an Haus- Nachbarschaft(en) in der historischen Stadt“ als gelungenes Beispiel gemeinsamer nachbarschaftlicher Aktivitäten auf den Altstadthöfen.

Weiterführende Informationen gibt es hier.

 

 

07.12.2014 | Mühlberg

Gotthardtkirchplatz Brandenburg an der Havel

Bürgerhaus, Kirchstraße 14/15, 04931 Mühlberg/Elbe | Sonntag, 07.12.2014, 16.15 Uhr - 17.00 Uhr

Das Renaissance-Bürgerhaus wurde 1543 erbaut und befindet sich seit 1834 im Besitz der Familie Waschkies. In den Jahren 1998-2001 wurde es aufwändig mit Städtebaufördermitteln und Förderung der Deutschen Stiftung Denkmalschutz aufwändig restauriert und in den Renaissancezustand rückversetzt. Seit der Fertigstellung wurde der Festsaal an verschieden Unternehmen vermietet, mittlerweile finden dort literarisch-musikalische Veranstaltungen statt.

Details zum Programm gibt es hier.

08.12.2014 | Treuenbrietzen

"Hühnerhof Treuenbrietzen", Großstraße 9, 14929 Treuenbrietzen | Montag, 08.12.2014, 13.15 Uhr - 17.15 Uhr

Das Haus in der Großstraße 9 ist ein Wohn- und Geschäftshaus, in dem Kultur, Natur und Nachbarschaften nachhaltig zusammen wachsen.

Das Objekt in stadtbildprägender Lage von Treuenbrietzen wurde 2012 saniert und einer neuen Nutzung zugeführt: Es sind 2 Gästeappartements, ein Atelier und eine Wohnung entstanden und mit Ihnen einen neue Nachbarschaftssituation auf dem Hof.

Sie möchten mehr wissen? Bitte klicken Sie hier.

09.12.2014 | Perleberg

Lotte-Lehmann-Akademie, 19348 Perleberg, Großer Markt 12 | Dienstag, 09.12.2014, 10.00 Uhr - 15.15 Uhr

Die Lotte-Lehmann-Akademie ist eine Ehrerbietung an die große Opernsängerin Lotte Lehmann, die 1888 in Perleberg geboren wurde und nach einer Weltkarriere 1976 in Santa Barbara (USA) verstarb. Das Gebäude am Perleberger Großen Markt 12 ist ein hervorragendes Beispiel kultureller Integration, nachbarschaftlicher Toleranz und gelungener Stadtsanierung.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

 

 

10.12.2014 | Brandenburg an der Havel

Molkenmarkt 18, 14776 Brandenburg an der Havel | Mittwoch, 10.12.2014, 17.00 Uhr – ca. 18.00 Uhr

Nach jahrzehntelangem Leerstand und Verfall fand das Denkmal 2013 endlich die richtigen Bauherren, die es zzt. sehr aufwändig denkmalgerecht sanieren und so für Freude bei den Nachbarn und neue Nachbarschaft sorgen.   

Die Sanierung des Denkmals schafft glückliche Nachbarn und neue Nachbarschaften. Das Adventskalendertürchen wird deshalb gemeinsam von den priv. Bauherren, der Oberbürgermeisterin Frau Dr. Tiemann und einem Nachbarn geöffnet.

Hier finden Sie weiterführende Informationen.

11.12.2014 | Wittstock/Dosse

Telschowsches Haus, Auf der Freiheit 8, 16909 Wittstock/Dosse | Donnerstag, 11.12.2014, 10.00 Uhr – ca. 11.00 Uhr

Das als Einzeldenkmal ausgewiesene Telschowsche Haus ist ein fünfachsiges, besonders stattliches zweigeschossiges Fachwerkhaus mit hohem Mansardwalmdach. Es rahmt zusammen mit der gleich proportionierten gegenüberliegenden heutigen Diesterweg Grundschule den Zugang zum Amtshof und verdeutlicht zusammen mit dem Torbogenhaus den gehobenen Wohncharakter der alten Burgfreiheit. Heute wird das Gebäude als Wohnhaus mit Gewerbeflächen genutzt.

Weitere Informationen zum Programm gibt es hier.

12.12.2014 | Peitz

Oberstufenzentrum I - Technik Potsdam

Festungsturm (historischer Keller), Festungsweg 2, 03185 Peitz | Freitag, 12.12.2014, 15.00 Uhr – 17.30 Uhr

Das Areal am Festungsturm ist ein Treffpunkt für Jung und Alt, für Nachbarn, geworden. Die Neugestaltung der Außenanlagen nördlich des Festungsturmes wurde 2012 abgeschlossen. Mit landschaftsarchitektonischen Mitteln ist die Besonderheiten des Ortes herausgearbeitet und damit ein Bezug zur Vergangenheit als Zita-delle hergestellt, ein Alleinstellungsmerkmal der Stadt.

Sie möchten mehr wissen? Bitte klicken Sie hier.

13.12.2014 | Nauen

Brandenburger Bank, Marktstraße 12/13, 14641 Nauen | Sonnabend, 13.12.2014, 15.00 Uhr – 16.00 Uhr

Das Ackerbürgerhaus bestand 1880 aus mehreren Wohngebäuden und Scheunen (Ställe, Futterkammern etc.). 1979 wurde es von der Bank für Landwirtschaft erworben. Das Türchen wird im Rahmen der Hofweihnacht durch Bürgermeister Hr. Fleischmann eröffnet. Krippenspiel, Kinderspaß und weihnachtliche Leckereien laden zum Verweilen ein.

Mehr dazu finden Sie hier.

14.12.2014 | Dahme/Mark

Rudolf-Breitscheid-Str. 22-24, 15936 Dahme/Mark | Sonntag, 14.12.2014, 14.00 Uhr – 18.00 Uhr

Vom einstigen Verlag des „Dahmer Öffentlichen Anzeigers“ zur Wohlfühloase für junge Familien und Kinder – Es handelt sich um ein geschichtsträchtiges Ensemble (Alte Zigarrenfabrik, Druckerei Hilscher).

In das Gebäudeensemble mitten im Zentrum sollen nach aufwändiger Sanierung eine Kindertagespflegestelle einziehen und Mietwohnungen für junge Familien mit Kindern entstehen. Das nachbarschaftliche Engagement soll durch eine von allen nutzbare Freifläche mit Spielgelegenheiten für Kinder, auch die der Mieter, gestärkt werden.

Um mehr zu erfahren, klicken Sie bitte hier.

15.12.2014 | Bad Belzig

Rathaus/Postamt Dahme/Mark

Wohn- und Geschäftshaus, Straße der Einheit 20, 14806 Bad Belzig | Montag, 15.12.2014, 15.00 Uhr - 17.00 Uhr

Das Wohn- und Geschäftshaus wurde lange Jahre als Bäckerei betrieben. Es befand sich in Familienbesitz und wurde durch den vorletzten Eigentümer aus Altersgründen nach der Geschäftsaufgabe verkauft. Der jetzige Eigentümer ist Handwerker und saniert das Gebäude nun schrittweise nach seinen Möglichkeiten. Im Erdgeschoss wurde bereits ein Tee- und Geschenkeladen mit Teestube eingerichtet.

Weitere Informationen gibt es hier.

16.12.2014 | Angermünde

Evangelisches Gemeindezentrum und Kirchenbüro (ehemalige Propstei) Kirchplatz 2, 16278 Angermünde | Dienstag, 16.12.2014, 15.30 Uhr – 16.30 Uhr

Der Kirchplatz in Angermünde ist ein besonderes Ensemble von Gebäuden inklusive der Sankt Marienkirche mit ihrer einmaligen Wagner-Orgel. Heute stehen drei der sechs Gebäude ausschließlich für Wohnzwecke zur Verfügung. Die ehemalige Propstei fungiert heute als evangelisches Gemeindezentrum, Jugendtreff und Kirchenbüro.

Weitere Informationen gibt es hier.

17.12.2014 | Altlandsberg

Hort, Stadtrundgang, SchlossGut, Klosterstraße 8/9, 15345 | Mittwoch, 17.12.2014, 11.00 bis 13.00 Uhr

Das diesjährige Fenster des Altlandsberger Weihnachts-kalenders ist digital! Die Kinder und Jugendlichen des städtischen Horts werden erstmalig die Demoversion dieser neuen Form der Geschichtsvermittlung präsentieren. Die App bietet eine spannende Story bei der die Nutzer auf eine Erlebnisexkursion in die Geschichte der Stadt geführt werden. Bereits zum touristischen Saisonstart sollen die Tablets festes Bestandteil des Angebots der Tourismusinformation der Stadt sein.

Mehr dazu finden Sie hier.

18.12.2014 | Kyritz

Königlich privilegierte Apotheke Kyritz, Marktplatz 7, 16866 Kyritz | Donnerstag, 18.12.2014, 10.00 bis 11.00 Uhr

Das dominante zweigeschossige Gebäude, dessen Traufhöhe sich deutlich von der älteren, überwiegend in Fachwerk errichteten Bausubstanz der Altstadt abhebt, entstand wohl Anfang des 19. Jahrhunderts. Die später königlich privilegierte Apotheke ist heute ein Standort, der vielfältige Angebote über die normalen Apothekendienstleistungen hinaus arrangiert. Dazu zählt auch das weihnachtliches Rahmenprogramm für Nachbarn und Besuchern.

Mehr dazu gibt es hier.

19.12.2014 | Neuruppin

Jugendwohnprojekt Mittendrin, Bahnhofstraße 10a, 16816 Neuruppin | Freitag 19.12.2014, 14.00 bis ca. 17.00 Uhr

Der ehemalige Neuruppiner Hauptbahnhof, der von einem freien Verein erworben wurde und mittlerweile zu einem soziokulturellem multifunktionalen Jugendwohnprojekt umgebaut wird, eröffnet am 19. Dezember das Türchen. Das Nachbarschaftsthema wird hier aufgegriffen, denn das Ziel des Vereins ist, Jugendliche aus Neuruppin und Umgebung sowohl soziokulturell als auch für politische und aktuelle Begebenheiten zu sensibilisieren.

Mehr zum Programm gibt es hier.

20.12.2014 | Ziesar

Pfarrhaus Herzberg

Bergfried der Burg Ziesar, Mühlentor 15 A, 14793 Ziesar | Sonnabend, 20.12.2014, 14.00 bis 15.00 Uhr

Advent am Bergfried - Der Bergfried wurde um 1200 aus Granitquadern errichtet. Seine Mauerdicke beträgt im Erdgeschoss 3,75 m. Er diente einst als Zuflucht für die Burgbewohner über einen Zugang auf etwa 10 m Höhe. Heute führen 125 Stufen in 35 m Höhe zur sogenannten Bischofsmütze, die nach 1528 im Renaissancestil errichtet worden ist.

Der Bergfried ermöglicht einen schönen Blick über die Stadt und Umgebung. Seit der Restaurierung im Jahr 2000 ist er wieder für Besucher zugänglich.

Weiterführende Informationen gibt es hier.

 

 

21.12.2014 | Beeskow

Burg Beeskow, Frankfurter Straße 23, 15848 Beeskow | Sonntag, 21.12.2014, 14.00 bis 16.00 Uhr

Die Burg Beeskow, in der ältesten Urkunde der Stadt 1316 bereits erwähnt, kann auf eine wechselvolle Bau- und Nutzungsgeschichte zurückblicken. Der Förderverein Burg Beeskow e.V. lädt um 14.00 Uhr zum „Weihnachtlichen Familienfest“. Märchen und Engel stehen im Vordergrund und ergänzen eine heimelige Weihnachtsausstellung.

In unmittelbarer Nachbarschaft liegt die historische Altstadt. Hier haben sich die Einzelhändler vorbereitet und begrüßen die Beeskower und Gäste mit vielen Überraschungen.

Mehr dazu finden Sie hier.

22.12.2014 | Herzberg (Elster)

„Zum Stammhaus“, Fa. Wilkniß + family-Modegeschäft, Schliebener Str. 2 u. 3, 04916 Herzberg | Montag, 22.12.2014, 10.00 bis 11.00 Uhr, danach Einweihung des "Reformations-Tores" an der St.-Marien-Kirche.

Das „Stammhaus“ Wilkniß gehört nach der Chronik von J.Ch. Schulze (1842) zu den ältesten Handelshäusern unserer Stadt, in zentraler Lage direkt am Markt gelegen. Einige Berühmtheit erlangte der hier von Alfred Heinrich Wilkniß gebraute „Herzberger Wunderstein“, ein lieblicher Magenbitter, der seinerzeit ein echter Verkaufsschlager gewesen sein muss.

Wenn Sie mehr zum Programm wissen möchten, klicken Sie bitte hier.

23.12.2014 | Potsdam

Foto: André Stiebitz

Hegelallee 33/34, 14467 Potsdam | Dienstag, 23.12.2014, 17.30 – 18.30 Uhr

Der Lebendige Adventskalender Potsdam-West zieht in die Innenstadt! Das Türchen ist Unterkunft für asylsuchende Frauen&Kinder in Trägerschaft des Vereins Soziale Stadt. Stadtteilnetzwerk Potsdam-West und Soziale Stadt gestalten das Türchen gemeinsam. Lichterglanz und Köstlichkeiten aus dem Mittleren Osten regen die Sinne an; Musikalisches gibt's von den Bewohnerinnen.

Für weiter Informationen klicken Sie bitte hier.

24.12.2014 | Beelitz

Lustgarten Beelitz / Genuss Eck, Clara-Zetkin-Straße 200, 14547 Beelitz | Mittwoch, 24.12.2014, 15.00 – ca. 16.00 Uhr

Bei dem Objekt handelt es sich um einen Flachbau aus den 1970ern. Das Gebäude wurde von der Stadt gekauft und im Rahmen der 2008 begonnenen Umgestaltung des Lustgartens umfassend saniert. Besucher der Stadt können hier rasten und kleine Mahlzeiten sowie Kaffee und Kuchen genießen und derweil einen entspannten Blick auf die Stadt werfen.

Mehr dazu gibt es hier.