VOR-Städte - Ab in die Landschaft

VOR-Städte - Ab in die Landschaft

Unter dem Motto „VOR-Städte – Ab in die Landschaft“ weitet die Arbeitsgemeinschaft den Blick auf die historische Stadt, der zumeist auf den ummauerten, umwallten oder anderweitig abgegrenzten kompakt bebauten Kernbereich fokussiert ist. Die Städte Brandenburgs hatten schon zu ihrer Entstehungszeit baulich und räumlich wahrnehmbare Verknüpfungen zu dem unmittelbar angrenzenden, landschaftlich geprägten Außenraum. Diese historischen und in den Jahrhunderten der vorindustriellen Stadtentwicklung immer wieder veränderten Verknüpfungen und Verflechtungen konzentrierten sich zunächst auf städtische Versorgungsfunktionen, wurden im Laufe der Zeit als Orte der Produktion genutzt und haben erst vergleichsweise spät eine Inwertsetzung als Wohngebiete oder Erholungsflächen erfahren. Die stadtkernnahen Flächen hatten für die Städte als Orte des Handels und der Produktion und damit der Wertschöpfung eine hohe Bedeutung.

Anhand verschiedener Ausstellungen und Veranstaltungen nähern sich vier Mitgliedsstädte der Arbeitsgemeinschaft den Entwicklungsgeschichten ihrer „VOR-Städte“. Darüber hinaus bieten vielfältige Aktionen rund um das Jahresthema ein buntes, die historischen Stadtkerne belebendes Begleitprogramm. Ein Besuch lohnt sich!

Termine

Eröffnung der Ausstellung „Beeskower Stadtlandschaften in Geschichte und Gegenwart“ in Beeskow

Ort: Bibliothek, Mauerstr. 28
Datum: 04. Juli 2015
Uhrzeit: 15:00 Uhr

Eröffnung der Ausstellung „Die Vorstädte von Brandenburg an der Havel“ in Brandenburg an der Havel

Ort: Schillerinsel, Havelstraße
Datum: 10. Juli 2015
Uhrzeit: 14:00 Uhr

Eröffnung der Ausstellung Berlin – der Vorort Altlandsbergs“ in Altlandsberg

Ort: Rathaus Altlandsberg
Datum: 14. August 2015
Uhrzeit: 16:00 Uhr

Eröffnung der Ausstellung „Vom Festungsrand zum Siedlungsland“ in Kyritz

Ort: Marktplatz
Datum: 13. September 2015
Uhrzeit: 14:00 Uhr

Kulturland Brandenburg 2015

Die Arbeitsgemeinschaft »Städte mit historischen Stadtkernen« des Landes Brandenburg beteiligt sich nunmehr bereits zum zwölften Mal am Themenjahr von Kulturland Brandenburg. Im  Jahr 2015 wird das Thema »gestalten – nutzen – bewahren. Landschaft im Wandel« behandelt.

Kulturland Brandenburg 2015 wird gefördert durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur und das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg.

Mit freundlicher Unterstützung von den Brandenburgischen Sparkassen und der Investitionsbank des Landes Brandenburg.